In Zusammenarbeit mit

 

Wir wollen, dass alle Menschen, und insbesondere die Älteren, wieder mehr Freude verspüren und ihr Leben in der Gemeinschaft verbringen können.

Heike Werner, Sozialministerin

Worum geht’s bei AGATHE?

AGATHE ist ein kostenfreies Beratungs- und Vermittlungsangebot, mit dem das Land Thüringen Seniorinnen und Senioren dabei unterstützen möchte, ihren Alltag selbstbestimmt zu gestalten und dafür passende Angebote in Wohnortnähe zu finden.

Ziele

Ziel von AGATHE ist es, alleinstehenden Senior*innen ab 63 Jahren die Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu ermöglichen und die Selbstständigkeit im eigenen Wohnumfeld zu fördern. Dafür informieren und beraten wir zu verschiedenen Themen und vermitteln zu (Freizeit-) Angeboten von Vereinen, Beratungsstellen und anderen Akteur*innen weiter.

Netzwerkarbeit

Da wir vor allem Verweisberatung anbieten, ist ein Netzwerk verschiedener Professionen und Einrichtungen von Bedeutung. Darum ist uns eine gute Zusammenarbeit mit Akteur*innen im Stadtteil wie z.B. Ortsteilbürgermeister*innen, Stadtteilzentren und anderen Beratungsstellen, Vereinen, Kirchengemeinden und Pflegeeinrichtungen sehr wichtig.

Beratungsgespräche

Beratungsgespräche können auf Wunsch bei Ihnen zu Hause, aber auch telefonisch oder während unserer Sprechzeiten stattfinden. Wir informieren über bestehende Angebote im Stadtteil und im näheren Umkreis wie z.B. Senior*innentreffs, Angebote von Kirchengemeinden und Sportgruppen.

Interview im Radio

Projekt „agathe“ wird vorgestellt.

Ansprechpartnerin

Lena Kropp

agathe.suedost@jesus-projekt-erfurt.de 

 

Lena Kropp,
Beratungsfachkraft für Senior*innen in den Stadtteilen: 

Herrenberg, Melchendorf und Wiesenhügel 

Tel.: 0176/ 48 99 22 43 

E-Mail: agathe.suedost@jesus-projekt-erfurt.de 

Sprechzeiten: 

Mo. 10-12 Uhr Stadtteilzentrum Herrenberg, Stielerstr. 3 

Do. 10-12 Uhr Family Club, Ernst-Haeckel-Straße 17/18 

In Seniorinnen und Senioren erkenne ich persönlich ein großes Potenzial. Deshalb setze ich mich für die Beteiligung älterer Menschen ein. Einsamkeit im Alter soll verhindert werden. Stattdessen möchte ich im Rahmen des Projekts „AGATHE“ Seniorinnen und Senioren, die sich am Rand der Gesellschaft fühlen, in den Mittelpunkt stellen.

Lena Kropp

staatlich anerkannte Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (B.A.)

Ansprechpartnerin

Felicitas Kaonga

agathe.ortsteile@jesus-projekt-erfurt.de

 

Felicitas Kaonga,
Beratungsfachkraft für Senior*innen im Bereich: 

Ländliche Ortsteile der Stadt Erfurt 

 Tel.: 0176/ 48 99 22 42 

E-Mail: agathe.ortsteile@jesus-projekt-erfurt.de 

Sprechzeiten nach Vereinbarung in den Ortsteilen: 

Tiefthal, Gispersleben, Hohenwinden und Sulzer Siedlung, Gottstedt Hochstedt, Hochheim, Bischleben-Stedten, Möbisburg-Rhoda und Rohda (Haarberg) 

Agathe – heißt für mich Zeit zu haben für die Menschen, die sich mit ihren Anliegen an mich wenden. Ich möchte zuhören und Seniorinnen und Senioren beratend zur Seite stehen. Dabei ist es mir sehr wichtig auf die Themen einzugehen, die Sie beschäftigen und Ihnen auf Augenhöhe zu begegnen. Ich möchte Ansprechpartnerin für Sie in ihrem Stadtteil sein! Um dies zu ermöglichen, freue ich mich auf eine gute Zusammenarbeit mit den verschiedenen lokalen Akteur*innen der Seniorenarbeit in Erfurt.

Felicitas Kaonga

staatlich anerkannte Sozialarbeiterin/Sozialpädagogin (B.A.)

In Zahlen

Fakten zum AGATHE-Programm

Alleinlebende ab 63 J. in Erfurt

Alleinlebende in Erfurt Südost + ländliche Ortsteile

Betreute Ortsteile

 

 

 

 

 

Immer mehr Menschen leben im Alter allein und fühlen sich einsam. 

Sie haben einfach niemanden, der ihnen im Alltag zur Seite steht. Die Kinder und Enkelkinder wohnen weit weg oder sind mit ihrem eigenen Leben beschäftigt. Gespräche finden oft nur kurz beim Einkaufen oder beim Arztbesuch statt. 

Das wollen wir ändern. Wir wollen, dass alle Menschen, und insbesondere die Älteren, wieder mehr Freude verspüren und ihr Leben in der Gemeinschaft verbringen können 

Um dieses Ziel zu erreichen, haben wir das Programm AGATHE ins Leben gerufen. Bei AGATHE unterbreiten Ihnen ausgebildete Fachkräfte Angebote, die Kontakte ermöglichen und so Vereinsamung im Alter vorbeugen sollen. 

Acht Regionen sind 2021 bei AGATHE dabei. Menschen über 63 Jahre, die in diesen Gebieten alleine leben, bekommen eine Information über das Programm zugeschickt. Darin steht auch, an welche Fachkräfte sie sich wenden können.

Heiker Werner, Sozialministerin

Links und Partner

 

 

 

 

Das Programm AGATHE wird aus Mitteln des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie gefördert.

 

 

 

Die Umsetzung des Projekts in Erfurt erfolgt im Auftrag der Stadtverwaltung Erfurt und wird durch das Amt für Soziales koordiniert.

 

Weitere Informationen zum AGATHE-Projekt finden Sie hier.

Weitere Standorte in Erfurt MitMenschen e.V. 

 

ANDERS To Go

ANDERS To Go

Was nicht passt, wird passend gemacht! Auf Grund der aktuellen Infektionsschutz- und Hygieneauflagen kann ANDERS-Tours noch nicht wie gewohnt stattfinden, da wir mit unserem Vereinsbus keine Personengruppen transportieren dürfen. Aber zum Glück gibt es ja auch öffentliche Verkehrmittel!

ANDERS-To Go

ANDERS-To Go

Was nicht passt, wird passend gemacht! Auf Grund der aktuellen Infektionsschutz- und Hygieneauflagen kann ANDERS-Tours noch nicht wie gewohnt stattfinden, da wir mit unserem Vereinsbus keine Personengruppen transportieren dürfen. Aber zum Glück gibt es ja auch öffentliche Verkehrmittel!

ANDERS-Tours

ANDERS-Tours

Raus aus der Platte, hinaus ins Land. Wir sind unterwegs, um Schönes zu sehen und Kultur zu erleben, für jeden ist was dabei. Natürlich gibt’s auch Kaffee und Kuchen, das darf nicht fehlen. Auf die Frage, „Was schätzt Ihr besonders an unseren Ausflügen?“, kommt wie aus einem Munde: „Das Miteinander.“ So gilt auch weiterhin: „Nicht einsam, sondern gemeinsam!“