Zusammenarbeit
verändert leben
Ohne unsere Netzwerkpartner und die ständige Unterstützung, die wir von ihnen erhalten, wäre das Jesus-Projekt nicht dort, wo es heute steht. Wir sind froh und dankbar, einige Organisationen schon von Beginn an an unser Seite zu haben, aber auch immer neue Wegbegleiter zu finden!
Michael Flügge

Von Anfang an lag es uns am Herzen, Kontakt mit Gemeinden, Ämtern und Initiativen vor Ort aufzubauen und die Zusammenarbeit zu suchen. Aus diesem Grund sind wir im säkularen sowie im christlichen Bereich regional und überregional vernetzt.

Wir verstehen uns als christliche Initiative, die sich am Beispiel von Jesus Christus orientiert, der Menschen unabhängig von Alter, Geschlecht und sozialem Stand angenommen und geliebt hat. Wichtig sind uns hierbei hilfsbedürftige Menschen, die durch uns ein „Zuhause“ erleben können.

Partner
Diakonie Mitteldeutschland

Als Mitglied im Dachverband der Diakonie identifizieren wir uns mit dem gemeinsamen diakonischen Auftrag: “Dienst an Hilfebedürftigen” und der damit “tätigen Nächstenliebe”.

Evangelische Allianz Erfurt

Wir gehören zur Evangelischen Allianz und verstehen uns als Teil der Gemeinde von Jesus Christus vor Ort.

Netzwerk Gemeinde Erfurt e.V.

Ein tragender Kooperationspartner vor Ort ist die Netzwerk Gemeinde Erfurt e.V., die ihrerseits zum Bund Freikirchlicher Pfingstgemeinden zählt.

Stadt Erfurt

bärenstark Erfurt ist als freier Träger der Kinder- und Jugendhilfe beim Jugendhilfeausschuss des Stadtrats Erfurt anerkannt. Darüber hinaus legen wir besonderen Wert auf gute Beziehungen zu sämlichen sozialen Einrichtungen und Behörden unserer Stadt.

Stadtjugendring Erfurt

Gemeinsam mit 37 weiteren Organisationen sind wir Mitglied im Stadtjugendring Erfurt und beteiligen uns am gesellschaftlichen und sozialen Leben der Stadt.

Arbeitsgemeinschaft Christlicher Lebenshilfen

Die Mitgliedschaft bei ACL-Deutschland ermöglich uns unter anderem die adäquate Vermittlung Hilfesuchender in geeignete Therapie- und Nachsorgezentren.

Aktion Mensch

Seit 2017 erhalten wir institutionelle Projektförderung durch die Aktion Mensch-Lotterie im Bereich Kinder- und Jugendhilfe.

Evangelische Kirche Mitteldeutschland

Als beispielhafter Erprobungsraum der evangelischen Kirche Mitteldeutschland werden wir über einen Projektzeitraum von fünf Jahren institutionell gefördert.

Referenzen

Seit neun Jahren leben und arbeiten die Mitarbeiter des Vereins Jesus-Projekt Erfurt im sozialen Brennpunkt Roter Berg. Dabei kümmern sie sich schwerpunktmäßig um sozial schwache und suchtkranke Menschen. Neben der sozialpädagogischen Arbeit am einzelnen Menschen ist es dem Jesus-Projekt wichtig, auch an der kulturellen, politischen und gesellschaftlichen Entwicklung des Roten Berges mitzuwirken. Aus diesem Grund betreibt der Verein im Wohngebiet seit sechs Jahren das Begegnungszentrum ANDERS. Hier werden unterschiedliche Angebote gemacht.

Regelmäßig gibt es ein Mittagessen für Hilfsbedürftige. Ich selbst habe hier schon gekocht und dabei festgestellt, dass das ANDERS wirklich gut von den Menschen vor Ort angenommen wird. Zudem finden im Begegnungszentrum ANDERS unterschiedliche kulturelle Veranstaltungen, Seminare, Vorträge und Schulungen für alle Alters- und Gesellschaftsgruppen statt.

Ich würde mich sehr freuen, wenn ich Ihr Interesse an der Arbeit des Vereins „Jesus-Projekt Erfurt e.V.“ geweckt habe und sie es wohlwollend begleiten würden.

Antje Tillmann, Mitglied des Bundestags

Jesus hat sich immer um die Menschen am Rande der Gesellschaft gekümmert und die Mitarbeiter des Jesus-Projekts folgen diesem Beispiel. Ihr Engagement möchte ich unterstützen.
René Müller, ehem. DDR-Nationaltorhüter

Insbesondere der Umstand dass Anwohner, welche u.a. mit Alkoholproblemen kämpfen Ihre gemeinsame Unterstützung und eine sinnvolle Beschäftigung durch Ihr Projekt erhalten, ist im Ortsteil eine große Hilfe in der sozialen Arbeit. Präsentationen wie das unlängst durchgeführte Fotoprojekt „Das Schöne am Roten Berg“ zeigt allen interessierten Bürgern wunderschöne Bilder von ihrem Wohnquartier, gleichzeitig aber auch Ihre Arbeit mit den Jugendlichen des Wohngebietes, die dieses Projekt mit realisiert haben.
Der durch Ihr Projekt vor einigen Jahren initiierte Sponsorenlauf vor dem jährlichen Sommerfest, hat sich zu einem festen Bestandteil in unserem Ortsteil entwickelt und wird von den Anwohnern positiv bewertet.

Herrn Michael Flügge möchte ich insbesondere noch für seine ehrenamtliche Arbeit als Sprecher der Arbeitsgruppe Kultur des Ortsteiles Roter Berg danken, die er neben seiner normalen Tätigkeit auch noch ausfüllt. Kultur in den Ortsteilen lebt und stirbt mit Menschen, die sie mit Leben erfüllen oder nicht. Wir sind gemeinsam stolz auf das, was wir gemeinsam geschaffen haben, wenn wir auf die letzten 5 Jahre zurückschauen. Herr Flügge und das Jesus-Projekt haben daran Anteil.

Rolf Schacht, Ortsteilbürgermeister Roter Berg, Erfurt